2011 Computer-AG

Leine Zeitung

Tipps gibt es in lockerer Runde

2011 Pressebericht Computer AG
Heinrich Kollenrott (5. v. L.) gibt Mitgliedern des Heimatbundes Horst Tipps zu Themen rund um den Computer.

von Bettina Francke

HORST. „Ihr könnt Eure E-Mails mit entsprechender Software auch offline schreiben“, sagt Heinrich Kollenrott. Computerfachsprache. Doch die zehn Horster, die ihm zuhören, können ihm problemlos folgen. Sie treffen sich regelmäßig in Sachen Computer in den Vereinsräumen unter dem Stadtarchiv an der Lehmstraße.

Der Heimatbund bietet die Computer-AG seit 1999 an. Erst leitete sie Niels Kollenrott, nach sieben Jahren übernahm sein Vater Heinrich. „Das ist kein Kursus, sondern eine lockere Runde“, sagt Kollenrott. Inhaltlich reiche das von Basiswissen bis hin zu komplexen Themen. Deshalb gibt es mittlerweile auch zwei Gruppen: Einsteiger und Fortgeschrittene.

„Wie kann ich viele Fotos schneller umbenennen? Wenn ich das einzeln machen muss, ist das ja bei 500 Bildern eine recht mühselige Sache“, fragt Rolf Konradi. „Das zeige ich Dir“, sagt Kollenrott und stöpselt seinen Laptop an einen Projektor an, der den Computerbildschirm vergrößert an die Wand projiziert. Und schon passiert das, was fast jeder kennt: Der Rechner will nicht so wie sein Benutzer. „Vorführeffekt“, sagt Kollenrott und bleibt gelassen.

Gemeinsam geht die Gruppe mögliche Fehlerquellen durch. Und dann klappt es auch. Schritt für Schritt erläutert der Autodidakt, wie größere Mengen Bilder bequem umbenannt werden können. Karin Dietrich war 1999 schon dabei und ist nach zwei Jahren Pause wieder in die Gruppe eingestiegen. „Seitdem gibt es schon wieder so viele Neuerungen bei Programmen und Geräten“, sagt sie. Die Horsterin interessiert sich beispielsweise dafür, wie sie über das Internet telefonieren kann. Heinrich Kollenrott geht auf solche Anregungen möglichst ein. Beim nächsten Treffen im November wird er über Farbdrucker informieren.

Die Termine der AG sind im Internet auf der Seite www.heimatbund-horst.de zu finden