2010 Mühlentag

Leine ZeitungMai 2010

2010-muehlentag
Lennart (10) lässt sich von Udo Wolfgang Müller den sogenannten Plansichter erklären, ein Schüttelsieb, mit dem das Mehl in zehn unterschiedlich feine Stufen gesiebt werden kan

Elektromotor hat die Windkraft ersetzt
300 Besucher sehen denkmalgeschützte Anlage beim Mühlentag

HORST.  Die stillgelegte Holländermühle in Horst ist ein Publikumsmagnet: Etwa 300 Besucher haben sich beim Mühlentag am Pfingstmontag die 1849 gebaute Anlage angesehen. Herzstück ist die 1923 eingebaute denkmalgeschützte Technik mit einem Elektromotor, der einen konstanten Antrieb im Vergleich zum wechselhaften Wind ermöglichte. „Der würde heute noch auf Knopfdruck funktionieren“, sagt Jürgen Hinsch vom Horster Heimatverein. Mit der enormen Resonanz sei er sehr zufrieden. Sorge bereitet Hinsch der Zustand der Mühle. Durch die Wände dringe Feuchtigkeit, die sich mangels Lüftung ausbreite: „Unten sieht es grausam aus, das Holz verfault.“ Trotzdem will der Heimatverein im nächsten Jahr wieder beim Mühlentag dabei sein.